MSC Ramberg stellt wieder den RetroRallyeSerie-Sieger

Mit einem 7. Platz bei ihrer Heimrallye Südliche Weinstrasse Historic, mit über 80 Startern, begannen sie die Saison. Bei der Rallye Ostalb und Alzey wurden sie Opfer denkwürdiger Entscheidungen an den Zeitkontrollen und konnten dort nur wenige Punkte für die Retro Serie einfahren. Ansonsten hatte das Vater-Sohn-Team Thomas und Albert Gutheil auf ihrer BASTOS-Toyota-Celica ST 165 die Konkurrenz im Griff.

Mit zweiten Plätzen bei der Saar Ost Historic und der Litermont Historicrallye setzten sie einen Grundstein für eine doch noch gute Endplatzierung in der Serie. Bei den letzten beiden Läufen, der Kohle und Stahl Historic im saarländischen Wolfersweiler und beim Saisonfinale im Odenwald, bei der Nibelungenringrallye in Gadernheim, holten die beiden die Siegerpokale zum MSC Ramberg und konnten so die Retro Rallye Serie nach 2010 zum wiederholten mal nun auch 2012 gewinnen.
Klaus Raschig und Copilotin Bettina Scheffczyk auf Ihrem BMW 1802 komplettieren mit Podestplatz 3 den MSC Erfolg. Michael Groß auf seinem Autounion 1000 S Rallye konnte trotz 2 technischen Rückständen und einer nicht gestarteten Rallye mit einem weiteren Top-Ten-Platz 8 von 160 Gewerteten sehr zufrieden sein. (RRP)

 

Foto: Sascha Dörrenbächer